Programme

Morjn is nächs Jahr

Der Altlatz erzählt, was er so im vergangenen Jahr erlebt hat. Was so in der Zeitung steht und was er früher so erlebt hat. Dabei äußert er sich über die Jugend und, natürlich, seine Frau.

Begleitet wird der Altlatz vom Pianisten Alexander Goldenberg

Disjahr brauchmer keen Boom

Der Altatz ist der Meinung in diesem Jahr muß kein Weihnachtsbaum gekauft werden. Erst denkt er, seine Frau ist weg. Es soll aquch kein Besuch kommen. So freut er sich auf ein ruhiges Weihnachten …

Begleitet wird der Altlatz vom Pianisten Alexander Goldenberg

Winsch dorr was!

Der Altlatz und sein Assistent

Ein „Best off“ – Programm und Sie dürfen sich wünschen, was wir spielen. Wir geben Ihnen eine Vorlage, aus der Sie ersehen, welche Beiträge wir für Sie spielen können und Sie suchen sich Ihre Kabarettnummern aus. Keine Angst, Sie müssen nicht mitspielen. Also, kommen und wählen Sie!

Da sollste nu kläjen

Der Altlatz wird off der Kläje immer wieder gestört, gleichzeitig aber angeregt mit viel Humor über alltägliche Dinge nachzudenken, wie Familie, Schule, Freizeit. Unterstützt wird er von seinem Ensemble mit dem Musiker Wolfgang Rudolph.

Der Altlatz ist verStraubt

Ein neues Programm mit Reinhard Straube und Jürgen Seydewitz beinhaltet neue humorvolle Geschichten und Anekdoten. Hochdeutsch und Hallsch werden sich auf der Bühne abwechseln.

Lenchen bei Hoyern - ein Balladenabend

Die sächsische Mundartdichterin Lene Voigt hat mit ihren wunderbaren Texten nicht nur die Herzen ihrer Landsleute erobert. Hilmar Eichhorn und Hagen Möckel haben ein Programm erarbeitet mit hochdeutschen und sächsischen Texten. Da wir in Halle unseren Mundartdichter Reinhold Hoyer haben, besucht symbolisch Lenchen unseren Hoyer, dessen Texte, vorgetragen von Jürgen Seydewitz, das Programm vervollständigen.

Mit Hilmar Eichhorn, Hagen Möckel und Jürgen Seydewitz

Wenn de aus Glaucha kemmst

Der Altlatz und sein Musiker

Wie könnte es einem Glauchaer im Leben ergangen sein. Wo hat er gewohnt? Wie war das Elternhaus? Wann hatte er Nachteile und wann Vorteile? Die Erlebnisse eines Glauchaers mit viel Humor zusammengestellt.

„Wenn de aus Glaucha kemmst“ ist die Biographie vom Altlatz . Die Besucher bemerkten nach der Vorstellung, daß das Programm deshalb so schön sei, weil Dinge vorkommen, die jeder erlebt hat. Kindheit und Jugend kamen zurück. Es gibt Besucher, die dieses Programm bereits mehrmals gesehen haben.

„So haben wir lange nicht gelacht“, haben viele anschließend gesagt.